Stadt Zürich

In der Ausschreibung um die Neugestaltung des Foyers im Zürcher Schauspielhaus, einem legendären Bau aus dem 19. Jahrhundert, konnte sich MACH gegen zwei weitere Architekturbüros durchsetzen. In enger Zusammenarbeit mit der Theaterleitung und der Stadt Zürich gelang ein gestalterischer Brückenschlag zwischen Bühnenelementen und zeitgenössischer Architektur, der den Eintritt des Besuchers in die Theaterwelt dramaturgisch inszeniert.

Um die Neugestaltung des Theaterfoyers öffentlich zu inszenieren, zelebrierte das Theater während einiger Wochen einige Höhepunkte seiner Geschichte und Gegenwart auf riesigen, aussen installierten Kinoleinwänden. Die Neugestaltung und deren Inszenierung bescherten dem Schauspielhaus Zürich in der Folge nie gesehene Zuschauerrekorde.