Ping Pong

Die Idee für dieses moderne Dim Sum Restaurant kam eines Abends im Nobu auf. Gründer Kurt Zdesar war damals Geschäftsführer bei Nobu und hatte für einen Mitarbeiter Anlass Dim Sum bestellt. Beeindruckt von der schnellen und einfachen Zubereitung der Speisen – es brauchte nichts weiter als Dampf – begann er nachzudenken. Die Idee für ein erfolgreiches Restaurant Konzept war geboren.

MACH unterstützte Ping Pong von Beginn an – von der Gestaltung des ersten Restaurants in London (das es in nur zwei Monaten in die Gewinnzone schaffte), hin zur weltweiten Umsetzung des neuen Konzepts, unter anderem in Dubai, Washington D.C. und São Paolo. Es folgte die Gestaltung der Verkaufspunkte für die Take-away Schwestermarke NOW. Alle Beteiligten bei MACH konnten aus der Zusammenarbeit mit Ping Pong wertvolle, neue Erfahrungen gewinnen. Und einige Kilogramm zusätzliches Körpergewicht.